Grundsolide und trotzdem wandelbar - Mit Betonkellern sind Bauherren flexibel in der Wohnraumgestaltung

Wohin mit der Winterbekleidung im Sommer und Ferienbegleitern wie Luftmatratze, oder Stand-up-Paddle-Board im Winter? Was ist mit dem Traum vom wohltemperierten Weinkeller oder dem Spielzimmer für die Kids, in dem sie nach Herzenslust toben können?

(epr) Wohin mit der Winterbekleidung im Sommer und Ferienbegleitern wie Luftmatratze, oder Stand-up-Paddle-Board im Winter? Was ist mit dem Traum vom wohltemperierten Weinkeller oder dem Spielzimmer für die Kids, in dem sie nach Herzenslust toben können?

Um Fragen wie diesen von Anfang an vorzubeugen, sollte bei der Planung des Eigenheimsder Bau eines Kellers genau geprüft werden.

Wie sich das eigene Leben und die Bedürfnisse im Laufe der Jahre entwickeln, kann niemand bis ins Detail vorhersehen. Aber der Bau eines eigenen Hauses ist eine Investition für Jahrzehnte und sollte entsprechend gut vorbereitet werden. Eine durchdachte Planung mit dem nötigen Spielraum für Veränderungen ist die optimale Grundlage für langfristiges Wohnglück. Ein im wahrsten Sinne fundamentales Element ist ein solider Keller aus Beton.

Der natürliche Baustoff – eine Mischung aus Zement, Sand, Kies und Wasser – verfügt über beste Materialeigenschaften. Betonkeller sind trocken, angenehm klimatisiert, gut isoliert und optimal dicht gegen drückendes Grundwasser. Damit bietet der „Unterbau“ nicht nur viel Raum für Hobby, Haushaltstechnik oder Wellness, ohne Grundstücksfläche zu verbrauchen, sondern punktet zusätzlich mit einer Wertsteigerung der gesamten Immobilie. Denn unterkellerte Gebäude sind ideal gegen Feuchte und Frost geschützt und lassen sich leichter vermieten oder verkaufen. Weiterer Pluspunkt: Selbst der Ausbau zu einer Einliegerwohnung ist möglich.

Für die Gestaltung des Untergeschosses gibt es zahllose Möglichkeiten, da sich aufgrund der sehr hohen Tragfähigkeit von Beton – sogar schlanke Wände halten jeder Belastung stand – ganz individuelle Raumaufteilungen und Grundrisse umsetzen lassen. Auch wenn sich die Nutzung der Kellerräume im Laufe der Zeit ändern mag – etwa, wenn aus dem Spielbereich für die Kleinen ein Partyraum für die Teenies wird –, bleiben die Vorteile bestehen. So sorgen die hervorragenden Schalldämmwerte von Beton in Sachen Lärm für ein konfliktfreies Miteinander der Generationen. Die Investition in den Tiefbau lohnt sich also gleich mehrfach! Weitere Informationen sind unter www.beton.org und in der Broschüre „Kostenvergleich Keller – Bodenplatte“ zu finden, die gratis unter www.prokeller.de/wirtschaftlichkeit/kosten-keller zum Download bereitsteht.

 

Fachfirmen in den Landkreisen: Regensburg, Amberg-SulzbachAnsbach, Nürnberger-Land, Roth, Neumarkt

harmangels.comsexlikerealhd.comhardtubex.comtushypornhd.com